x

Warum Sport in der Feuerwehr?

Technische Hilfeleistung, Brandbekämpfung und Personenrettung können nur durch physisch und psychisch gesunde Feuerwehrdienstleistende erbracht werden. Besonders im Atemschutzeinsatz kommt eine hohe körperliche Belastung auf den Geräteträger zu. Aus diesem Grund ist die körperliche Fitness unabdingbar um Verletzungen und Unfällen im Einsatz vorzubeugen.

Die G26.3 ist die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung die jeder Atemschutzgeräteträger erfüllen muss. In Bezug auf die körperliche Fitness können wir bei Bedarf durch das Sportangebot Unterstützung leisten und auch gerne Beratend zur Seite stehen.

Durch den gemeinsamen Sport werden Teamgeist und der Kontakt der Feuerwehren untereinander im Landkreis Freising gefördert.
 

Wann wird trainiert?

Trainiert wird jeden letzten Samstag im Monat. Hier die nächsten Termine:

Keine Termine

Wo und was wird trainiert?

Die Trainingsorte sind unterschiedlich und vielseitig. je nach Disziplin wird auf einem Feuerwehrgelände oder im Freien trainiert.

Es werden verschiedene Workouts angeboten, die sowohl Kraft wie auch die Ausdauer fördern. Einzelne Disziplinen für das DFFA werden je nach Trainingsbedarf trainiert. Vor den Wettkämpfen wird zusätzlich ein Intensivtraining angeboten.
 

Woher weiß ich was, wann trainiert wird?

Die bereits bestehende Sportgruppe wird immer kurz vor dem letzten Samstag im Monat über einen Verteileiler informiert, wo und was trainiert wird. Lasst euch in den Verteiler aufnehmen [Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!] und kommt einfach mal an einem Samstag vorbei!
 

Infos zum herunterladen